Markisen auf Terrasse und Wintergarten

Die Markise als kombinierter Schutz vor Sonne, Regen und Sicht

markiseDie Markise blickte auf eine lange Geschichte zurück. Bereits in der Antike wusste man ihre Vorzüge zu schätzen. Einen ersten Höhepunkt verzeichnete die Markise im 18. Jahrhundert vor allem in Frankreich. Auch in Deutschland hat sich diese Form der Fenster- und Terrassenbedachung durchgesetzt. Sie finden ebenfalls Anwendung in der Beschattung von Wintergärten und Schaufenstern. Man unterscheidet Roll-Markisen, Falt- und Festmarkisen. Eine besondere Form der Markise ist die Wintergartenmarkise. Sie dient speziell der Beschattung von Wintergärten. Schnell kann die Sonne den Wintergarten aufheizen und das Wohlfühl-Gefühl stören. Die Wintergartenmarkise kann hier schnell und günstig Abhilfe schaffen.

Die Markise als Beschattungssystem für den Wintergarten

Bei der Wintergartenmarkise wird das Markisentuch über die Züge aus Seil, Kette und Band und über die Gasdruckelemente ein- bzw. ausgefahren. Alternativ lassen sie sich auch über seitliche oder untenliegende Schienen führen. Mit dem Vorteil, dass ein für die Glasfläche gefährliches Wippen der Beschattung vermieden wird. So lässt sich der Wintergarten auch bei intensiver Sonnenbestrahlung gut nutzen. Markisen sind nicht nur eine wirksame Beschattung, sondern auch ein elegantes, gestalterisches Element am Haus, in Garten und im Vorgarten. Dies beweist die Auswahl beim Markisen Hersteller Climax. So lässt sich zum Beispiel die Fassade eines Hauses mit einer Design-Kassettenmarkise beleben. Neben der architektonischen Wirkung schützt die Kassette den Stoff, eben dann, wenn die Markise nicht gebraucht wird.

Wind-, Sicht- und Schattenschutz mit der Seitenzugstoffmarkise

In den eng bebauten Städten ist Privatsphäre auf der Terrasse oftmals ein großer Wunsch. Die Seitenzugstoffmarkise besteht aus einem Kasten für den Stoff. Dieser Kasten wird meist an der Fassade des Hauses befestigt. Weiter gibt es ein Schiebeprofil sowie einen Halter. Gute Hersteller sichern diese Markise gegen unbeabsichtigtes Herausziehen zum Beispiel durch Kinder. Der große Vorteil einer guten Markise macht sich hier besonders gut deutlich. Der möglichst hochwertige Stoff (am besten Acrylstoff) der Markise kann in verschiedenen Farben und Mustern hergestellt werden. Auf diese Weise wird die Markise nicht mehr nur zu einem rein praktischen Utensil, sondern vielmehr auch zu einem gestalterischen Element, zu einer architektonischen Einzelheit, die einer Fassade des Hauses neues Leben geben kann oder selbst als Blickpunkt dient.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar